10. Juli 2019

„Plastikschrott? Nein, Danke!“

Deutschlands derzeit wohl bekanntester Getränkehändler verbannt Einweg-Plastikflaschen aus seinem Betrieb und schwört auf EXPRESSO.

Setzt auf Qualität und Nachhaltigkeit: Hans-Peter Kastner

Täglich im Einsatz: EXPRESSO Sackkarren sind auch bei schweren Getränkekisten mit Glasflaschen die erste Wahl.

Hans-Peter Kastner ist Betreiber eines Getränkemarkts in Stuttgart, welcher in den letzten Tagen und Wochen große mediale Aufmerksamkeit erlangte. Grund war ein wütender Beitrag in den sozialen Medien seitens Kastners. In diesem prangerte er Einweg-Plastikflaschen als dominierendes Packmittel bei Getränken an. „Alle reden von Umweltschutz, doch die meisten sind nicht bereit auf Plastikflaschen zu verzichten. Wir gehen nun den einzig konsequenten Weg und verdammen sämtliche Einwegbehälter aus unserem Sortiment, und zwar komplett.“ Mittlerweile hat dieser Beitrag mehr als 3,2 Millionen Menschen erreicht. 

Auf die Frage ob er nun nicht mit herben Umsatzeinbußen zu rechnen habe, entgegnet Herr Kastner gelassen: „Natürlich werde ich Kunden verlieren, aber möglicherweise gewinne ich auch den ein oder anderen dazu. Wie wollen wir die Umwelt tatsächlich entlasten, wenn wir immer nur strikt betriebswirtschaftlich denken?“

Nachhaltigkeit durch Wertigkeit

Nachhaltigkeit umtreibt den Geschäftsführer sowieso schon länger und zeigt sich auch in zunächst nicht ganz so offensichtlichen Bereichen wie beispielsweise den Transportmitteln. Darauf angesprochen, präsentiert Kastner stolz seinen kleinen Fuhrpark an EXPRESSO Sackkarren. „Hier sehen Sie Sackkarren aus rund zwei Dekaden. Wir haben noch nie eine dieser Karren weggeschmissen. Sie lassen sich mit den Original-Ersatzteilen ganz leicht selbst runderneuern. Nachhaltigkeit lässt sich nämlich auch durch Wertigkeit erzielen – das hat man bei EXPRESSO verstanden. Bei den extremen Belastungen im täglichen Getränkehandel hätten wir mit minderwertigen Sackkarren schon einen eigenen, kleinen Schrottplatz produziert. Aber das ist nicht der einzige Vorteil dieser Kultkarren: selbst schwere Kästen mit Glasflaschen lassen sich damit kinderleicht bewegen“.

In Stuttgart ist man also bestens auf das Umweltschutzprojekt „Glas versus Plastik“ vorbereitet. Und als Hersteller der ergonomischen Transportmittel sind wir stolz ein kleiner Teil davon zu sein. Danke, Herr Kastner.

Text: René Clobes
Bilder: EXPRESSO / Hans-Peter Kastner

Zum Produkt

Der direkte Draht zum Kunden

Info:

Getränke Kastner versorgt seit über 40 Jahren Stuttgart Vaihingen und Umgebung mit Getränken. Mittlerweile vertrauen über 1.000 Kunden dem hauseigenen Lieferservice.

 

Kontakt:

Getränke Kastner GmbH
Unterer Grund 3
70563 Stuttgart-Vaihingen

E-Mail: info.kastner@gmail.com
Web: www.getraenke-lieferservice-kastner.de

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.