12. April 2019

Hersteller EXPRESSO findet Aufnahme in die Riege der Deutschen Standards

„Eine Würdigung unserer Innovationsarbeit“

Mit seinen hochwertigen und richtungsweisenden Systemprodukten für die Handhabungs- und Transporttechnik hat es EXPRESSO nun geschafft, Aufnahme zu finden in den Kreis der „Deutschen Standards“. Der traditionsreiche Kasseler Intralogistik-Hersteller gehört damit zu jenen Unternehmen, deren Innovationen in diesem Jahr als „Marken des Jahrhunderts 2019“ gewürdigt werden.

Mit seinen richtungsweisenden Systemprodukten für die Handhabungs- und Transporttechnik hat es EXPRESSO geschafft, in den Kreis der „Deutschen Standards“ aufgenommen zu werden.

Kult seit Jahrzehnten: Die Sackkarre. Made in Kassel.

Sie rollt auf allen Kontinenten und gehört zu den Transportgeräten mit dem weltweit höchsten Verbreitungsgrad: Die Sackkarre von EXPRESSO. Kaum eine Branche kann auf sie verzichten und mancherorts genießt sie gar Kultstatus. „Bisweilen staunen wir selbst, wo unsere Sackkarren heute überall zum Einsatz kommen; es scheint dafür eine regelrechte Fangemeinde zu geben“, sagt Jürgen Hövelmann (Geschäftsbereichsleiter Handtransportgeräte).

Die Sackkarre ist das Ur-Produkt des Unternehmen und hat es groß gemacht. Heute – 74 Jahre nach seiner Gründung – bietet der Kasseler Hersteller seine Sackkarre als wandelbares Baukastensystem und in zahlreichen branchenspezifischen Varianten an. Und nicht nur das. EXPRESSO hat sich über die Jahrzehnte mit den Märkten weiterentwickelt, sich zwischendurch immer wieder neu erfunden und sein Portfolio durch hochinnovative Systemlösungen für die Intralogistik konsequent ausgebaut. Mit seinen flexiblen Flurförderzeugen, ergonomischen Handhabungs-systemen und funktionellen Transportlösungen prägt das Unternehmen heute die Arbeitswelt in Industrie und Handel. In vielen Branchen gilt es als Trendsetter und setzt technologische Maßstäbe.

Produkte mit Vorbildfunktion

Die Produkte und Marken von EXPRESSO waren und sind stets auch Botschafter für die Innovationskraft und das Qualitätsbewusstsein der deutschen Industrie. So gesehen wundert es nicht, dass das Unternehmen nun aufgenommen wurde in den Kreis jener Premiumhersteller, deren Markenbilder dieses Jahr im Kompendium „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts 2019“ gewürdigt werden. Dieses Nachschlagewerk erscheint seit 2002 und wird vom Verleger Florian Langenscheidt und der Zeit Verlagsgruppe (Tempus Corporate) herausgegeben. Es prämiert alle drei Jahre solche Marken, die in ihrer Produktgattung eine Vorbildfunktion haben und deren Strahlkraft weit über die eigene Branche hinaus geht. „Wir sehen in dieser Würdigung nicht nur eine Anerkennung für die lange Technik-Tradition unseres Hauses, sondern zugleich auch eine Auszeichnung für unsere intensive Innovationsarbeit der letzten Jahre“, sagt Firmenchef Dr. Alexander Bünz.

Zum Produkt

Internet of Things und Geofencing

Zu den jüngsten Innovationen, die EXPRESSO in den letzten Wochen vorstellte, gehören ein neuer klappbarer Aluminium-Treppensteiger mit Dreirad-Achse sowie eine zukunftsweisende Designstudie für eine neue Generation von Stapelkarren. Darüber hinaus arbeiten die Entwicklungsingenieure des Unternehmens derzeit mit Hochdruck an weiteren Ideen für ihre Flurförderzeug-Baureihe lift2move, an neuen Gepäckwagen-Automaten mit IoT-Sensorik für internationale Flughäfen sowie an der Realisierung der ersten Sackkarre mit globalem Geofencing-Diebstahlschutz. Geschäftsführer Dr. Alexander Bünz ergänzt: „Auf unserer Innovations-Agenda stehen außerdem eine neue Generation unseres sensorisch-intuitiven Antriebssystems touch2move für manuell geführte Flurförderzeuge, ein neuer Typus von Einkaufwagen, mit dem man seine Einkäufe ohne Wartezeit an der Kasse erledigen kann und die erste wirklich praxistaugliche Off-Road-Karre für das Imker-Handwerk.“

Die neue Ausgabe 2019 des Kompendiums „Deutschen Standards“ wird am 14. November dieses Jahres im Rahmen des Deutschen Wirtschafts­forums in Frankfurt am Main vorgestellt.

Deutsche Standards: Über 200 deutsche Markenbilder

Die "Deutschen Standards" erscheinen in einer Auflage von 30.000 Exemplaren seit 2002 alle drei Jahre. Der Bildband stellt etwa 200 deutsche Marken vor, wobei jede Marke eine Produkt­gattung repräsentiert.

Neben dem Haupt­band gibt es zusätzlich ein Paperback, das 100 Markenbilder aufführt. Auf  www.deutsche-standards.de findet sich eine Zusammenstellung aller Marken. Anfang 2019 hat Herausgeber Florian Langenscheidt die Rechte der Marke "Deutsche Standards" sowie das Projekt "Marken des Jahrhunderts" an die Zeit-Tochter Tempus Corporate übertragen

Um Youtube Videos ansehen zu können, aktivieren Sie bitte Youtube Cookies.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät.